Essig, nur für'n Salat war gestern ...

Geniessen Sie unseren Aperitif.Apfelessig als Getränk; so beispielsweise ein Tropfen des äußerst fruchtigen "Gartenpfirsich" oder der feinen "Mirabelle" mittels einer Pipette in ein Glas Prosecco, Sekt oder auch Champagner geben; Sie werden von dieser Geschmacksexplosion begeistert sein - wetten?

 

Die feinen Aromen leisten nicht nur in der Küche gute Dienste. Konservieren Sie Gemüse und Fleisch, marinieren Sie mit unseren "Träublesaromen" Wild. Durch die Beize lassen sich viele Speisen haltbarer, milder, mürber machen und schmackhafter gestalten.

 

Reduzieren Sie Ihren Wildfond durch Zugabe unseres einzigartigen Aperitif.Apfelessig-Gelee "Süßkirsche mit Peperoni" oder verfeineren Sie Ihre Gerichte mit unseren naturbelassenen, nicht erhitzten, zuckerfreien Basic Chutneys.

 

Lassen Sie sich vom Aperitif.Apfelessig "Heidelbeere" mit ganzen Früchten im Glas verführen.

 

Wir liefern die Basis für Ihre Kreativität!

 

Durch Zugabe von etwas Aperitif.Apfelessig mit weichen Aromen von "Kräutern" wird Fisch fester, er zerfällt nicht so leicht und bekommmt einen einzigartigen Geschmack. Probieren Sie mal ein feines Curry mit unserer "Himbeere".

 

Fast unentbehrlich ist unser Aperitif.Apfelessig "Basilikum mit Peperoni" für die Salatmarinade. Hier jedoch aufgepaßt: "wenige Tropfen" mit einem feinen Olivenöl Ihrer Wahl reichen meist, um Ihrem Salat eine völlig neue Note zu geben.

 

Kennen Sie Ihre Hausapotheke?

 

Bereits die Ägypter, Griechen, Römer und Germanen schätzten Essig auch als Arznei. Man desinfizierte damit Wunden, setzte ihn bei Atembeschwerden, Halsschmerzen und Husten ein. Geschirr und Wäsche der Kranken wurde in Essigwasser gelegt und Gefäße mit Essigwasser im Krankenzimmer aufgestellt. Forscher unserer Zeit stellten fest, dass Essig die Aktivitäten der Bauchspeicheldrüse anregt und beim Abbau von Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß hilfreich ist. Hier empfehlen wir 1-2 Teelöffel unseres dunklen Apertif.Apfelessig "Brombeere" - sehr erfrischend und absolut bekömmlich.

 

Für die Behandlung von Hautkrankheiten empfehlen wir den "Selbstversuch" mit unserem Aperitif.Apfelessig "Gurke"; Verdauungs- und Stoffwechselbeschwerden regulieren sich i.d.R. mit unserem Aperitif.Apfelessig "Honigmelonensalbei" und / oder "Basilikum".

 

Besonders hoch im Kurs steht heute der Apfelessig mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen, beispielsweise Kalium und Pektin. Essig fördert die Bildung von Verdauungssäften stärker als Zitronensaft. Essig in verdünnter Form, z. B. 1 Teelöffel Essig in 100-200 ml lauwarmem Wasser, wirkt vor dem Frühstück belebend.

 

Wie wär's ausnahmsweise mal mit einem "Versucherle" unseres Aperitif.Apfelessig "feine Kräuter". Vor den Hauptmahlzeiten eingenommen, ist dieses Getränk ein wohlschmeckender Aperitif und idealer Durstlöscher, der sogar das Hungergefühl verringern soll. Besonders mild schmeckt unser Aperitif.Apfelessig mit etwas Molke oder mit 1/2 TL Honig pro Glas, was auch von magenempfindlichen Personen gut vertragen wird. Mischungen mit reinem, naturtrüben Apfelsaft und Mineralwasser sind ebenfalls angenehme Varianten.

 

In der Naturheilkunde wird Essig bei Rheuma, Gelenk- und Hauterkrankungen, Allergien, Asthma und Schlaflosigkeit eingesetzt. Essig hat eine stark desinfizierende Wirkung. Als Mundspülung wirkt er entzündungshemmend und schützt auch vor Mundgeruch.