Handwerkskunst

Geduld und die feine Nase mehrerer Generationen bestimmen die Güte.

 

Das Orleansverfahren, die älteste Form der Fermentierung bindet nicht nur viel Zeit sondern birgt auch eine Menge Risiken.

 

Tradition, Erfahrung und absolute Leidenschaft benötigen das richtige Umfeld - wir setzen auf das Mikroklima unserer bis zu 300 Jahre alten Gewölbekeller. 

 

Wir leben den nachhaltigen Obstanbau und die Pflege eigener Hochstämme über Generationen - eine Verpflichtung, der gerne entsprochen wird.

 

Mostobst traditioneller Streuobstwiesen darf bei der Verarbeitung auch Macken, Dellen und Schorf haben - alte Sorten prägen die Note des außerordentlich milden unbehandelten Apfelessigs. Von Schnitt und Pflege der Hochstämme, über die Blühte bis hin zur Ernte; der Abfüllung vergehen in der Regel 12 Jahre.

 

Wer von Manufaktur spricht, denkt mit Sicherheit nicht an die unzähligen Arbeitsschritte und Risiken einer guten Ernte. Zucker, Sulfite, Saftkonzentrate, etc. sind für uns ein absolutes "NO GO".

 

Wir verwenden ausschließlich unbehandeltes Obst und spritzen zu keiner Jahreszeit; allein der Schnitt und das Klima tragen zur Güte bei.

 

"fleißig kannst Du sein, doch nur die Natur hat's in der Hand."